Wissenswertes über das richtige Heizen

Gegen Rauch und Feinstaub:

Vorweg: nutzen Sie unser Brennholz, haben Sie schon viel gegen diese unliebsamen Begleiter getan. Denn: trockenes Brennholz (~20% Holzfeuchte), ein geringer Rindenanteil und ein einheitlicher mittlerer Scheitdurchmesser sind bei der Verbrennung die halbe Miete. Aber auch die richtige Luftzufuhr bei der Verbrennung hat große Auswirkung. Den Brennraum nicht überfüllen, immer für genügend Verbrennungsluft sorgen und das Feuer nicht "kokeln" lassen. Lieber weniger und dafür häufiger nachlegen und im Idealfall einen Wärmespeicher nutzen. Diese wenigen Regeln garantieren sorglose, umweltfreundliche Wärme. Eine effiziente Verbrennung spart auch eine Menge Geld!

 

 

Da dies ein Umfangreiches Thema ist, lohnt es sich einmal unter folgenden Links zu schauen:

 

Sehr interessant und mit umfassenden Informationen zu richtigem Heizen mit Holz: http://www.richtigheizenmitholz.de

 

Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für nachwachsende Rohstoffe: http://www.tfz.bayern.de/

 

Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe: https://heizen.fnr.de/

Neben Tipps zum richtigen Heizen findet man dort auch Hinweise zu Technik, Anbietern und Gesetzeslage


Wissenswertes über Mengen und Einheiten

Schüttraummeter, kurz: SRM

Der Schüttraummeter ist das übliche Handelsmaß für lose geschüttetes Scheitholz. 1 Srm entspricht dabei der Menge an Holzscheiten, die in ein Behältnis von 1Kubikmeter geschüttet werden.

 

Dieses Maß hat sich auf Grund seiner Alltagstauglichkeit durchgesetzt. Sowohl der Lieferant bei der Produktion, wie auch der Kunde bei der Lieferung können dieses Maß leicht kontrollieren.

 

Dieses Maß ist dennoch in gewissen kleinen Grenzen nicht ganz genau. Die Schüttdichte, also die Frage, wie gut das Scheitholz den Raum von 1m³ aussnutzt, hängt von Scheitdurchmesser und Scheitlänge ab. Das bedeutet, daß ein Srm dem anderen nie ganz genau gleicht. Diese Schwankungen sind aber sehr gering und heben sich über mehrere Srm gesehen auf. Im Alltag sind sie also von keiner Relevanz.

Raummeter, Rm

Der Raummeter beschreibt die Menge Holz, die als halb oder mehrfach gespaltene Scheite in einen Raum von 1m³ gestapelt werden. Da  wesentlich weniger ungenutzter Raum entsteht als z.B. bei geschüttetem Holz, ist hier die Menge Holz pro m³ entsprechend höher.

Hier hängt es davon ab, wie sorgfältig gestapelt wird, sodaß auch hier  geringe Schwankungen auftreten können.

 

Kilogramm, Kg

Eine Holzmenge in Kg gemessen wäre eine genaue und vor allem gut reproduzierbare Methode eine bestimmte Menge Holz zu liefern.  Unter der Voraussetzung, daß die Holzfeuchte bekannt ist (!), läßt sich hierbei die exakteste Preisberechnung realisieren.

 

Diese Methode hat sich bislang nicht durchgesetzt, vor allem da lose gehandeltes Holz schwer zu Wiegen und die Mengenangaben durch den Kunden daher  kaum  nach zu prüfen sind. Bei qualitativ hochwertigem Holz mit garantierter Trockenheit und bei allen abgepackten Verkaufseinheiten (Netzsäcke etc.) ist dies jedoch die belastbarste Mengenangabe. 

Umrechnung zwischen den Einheiten:

Dies sind aus vorgenannten Gründen nur Richtwerte.

Volumen:

1 Schüttraummeter Kaminholz, 33cm Scheite = 0,68 Raummeter gestapelt, auf 33cm gespalten

Gewicht:

1 Srm Kaminholz, Buche, 33 cm, 18% Holzfeuchtigkeit = 340 Kg